image slideshow
Unsere Kirche St. Martin

Die heute evangelische Kirche St. Martin gilt als die Mutterkirche des Eichsfelds, da sie die älteste und größte Kirche dieses stark katholisch geprägten Gebiets darstellt. Die Kirche St. Martin hat eine interessante Geschichte und beeindruckt durch ihre imposante Architektur mit vielfältigen kostbaren Details.

Eine Martinskirche wird erstmalig im 9. Jahrhundert in den Gedichten des Erzbischofs und Theologen Hrabanus Maurus genannt. Diese vorromanische einschiffige Hallenkirche für die Reliquien von zwei Heiligen, Aureus und Justinus, legte die Lage und die Ausrichtung für die folgende romanische Großkirche fest, die sich als wichtigste Kirche in der gesamten Region etablierte. Nachdem Heiligenstadt Teil des Erzbistums Mainz wurde, begannen die Bauarbeiten an der bis heute erhaltenen gotischen Kirche. Die in einer Bauzeit von über 200 Jahren 1485 fertig gestellte gotische Kathedrale wollte durch die hohen Säulen, die Leichtigkeit der Glasfenster und der geometrischen Ausrichtung die Ehre und Herrlichkeit Gottes zeigen und besticht auch heute durch ihre wunderbare Architektur. Anders als die anderen Kirchen der Stadt haben die Stiftsherren als Baumeister der Kirche bewusst auf starke Westtürme verzichtet und allein einen schmalen Turm an der Südseite des Chorraumes errichten lassen, um die Schönheit des Kirchenschiffs durch die Schlichtheit der Türme zu unterstreichen.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts fiel das Eichsfeld an die evangelisch geprägten Preußen. Da zur Kirche St. Martin anders als zu St. Marien und St. Aegidien keine eigene Gemeinde gehörte, wurde dieser Kirchbau am 1.Januar 1804 der evangelischen Kirche übergeben.

In den Jahren 1997-2001 wurde die Kirche grundlegend innen und außen für eine Bausumme von über 2 Millionen DM saniert.

Besichtigung

Die Kirche St. Martin ist an allen Tagen von 9:00 Uhr bis gegen 18:00 für jeden Besucher geöffnet, der die Schönheit des Bauwerks kennen lernen oder die andächtige Atmosphäre zum Gebet nutzen will. Für Gruppen bietet die evangelische Gemeinde auch Kirchenführungen für an. Terminabsprachen sind im Pfarramt möglich. Herzlich willkommen!

Das Buch zur Kirche St. Martin
Das Buch zur Kirche St. Martin
Das Buch zur Kirche St. Martin

In dem Buch „Die St. – Martins – Kirche zu Heiligenstadt“ wird dieses bedeutende Bauwerk in einer Form beleuchtet, die für das Eichsfeld bisher einmalig ist. In 17 Aufsätzen nehmen Restauratoren, Archäologen, Historiker und Kunsthistoriker die St.-Martins-Kirche von den verschiedenen Seiten unter die Lupe, um das historische Bild dieses für die Entwicklung des Eichsfelds so maßgeblichen Gotteshauses mit den Mitteln der interdisziplinären Forschung neu entstehen zu lassen.

Erstmals findet sich zudem in diesem Buch auch die deutsche Übersetzung einer der ältesten geschichtswissenschaftlichen Abhandlungen über die Stadt Heiligenstadt, der ursprünglich 1701 in Antwerpen auf Latein erschienene Bericht über die heiligen Märtyrer Aureus und Justinus.

Das überaus lohnenswerte Buch aus dem Cordier-Verlag kann im Pfarramt der Evangelischen Gemeinde St. Martin oder per Mail für nur 12,50 Euro bestellt werden.

Das Inhaltsverzeichnis als PDF-Dokument

made by netmedia4you